Bundestagsabgeordneter Heinrich Zertik auf dem Haidach

Deutschlands erster russlanddeutscher Bundestagsabgeordnete, Heinrich Zertik, war auf Einladung seines Kollegen Gunther Krichbaum nach Pforzheim gekommen. Im vollbesetzten Bürgerhaus Buckenberg/ Haidach sprach er über seinen eigenen Weg, der ihn von Kasachstan in den Bundestag geführt hat und darüber, warum die CDU die einzige politische Heimat der Deutschen aus Russland ist und die AfD nicht.

Mit seiner natürlichen und offenen Art konnte der Vorsitzende des „Bundesnetzwerks Aussiedler der CDU Deutschlands“ die Zuhörer schnell für sich einnehmen. In einer von Gunther Krichbaum moderierten „Talk-Runde“ berichteten weitere Mitglieder der „Aussiedler-Community“ über Ihre Erfahrungen und die Probleme des Alltags. Den Versuchen der zahlreich erschienen Vertretern der sogenannten „Alternative für Deutschland“ traten die beiden Unions-Abgeordneten entschieden entgegen. „Wir lassen uns nicht drohen in einer Demokratie, SA-Methoden gibt es bei uns nicht.“, stellte Krichbaum unmissverständlich klar. Im Vorfeld der Veranstaltung hatte ihn eine E-Mail erreicht, in der AfD-Funktionäre davon sprachen ihm „an den Kragen zu gehen“.

Zurück