Rumänischer Botschafter in Pforzheim

Anlässlich des rumänischen Nationalfeiertages (Ziua națională) empfing Gunther Krichbaum mit seiner Frau Dr. Oana Krichbaum, der Vorsitzenden der Deutsch-Rumänischen Gesellschaft Enzkreis/Pforzheim e.V, den rumänischen Botschafter in Deutschland, Seine Exzellenz Emil Hurezeanu, und eine Delegation aus Siebenbürgen, angeführt von Cristian Macedonschi, Stadtrat in Brașov. Nach der Ankunft ließ es sich die Gruppe nicht nehmen, den Pforzheimer Weihnachtsmarkt in der winterlichen Kulisse zu genießen. Schon beim Mittagessen erregte die Gruppe viel Aufmerksamkeit, da neben den politischen Würdenträger auch Ovidiu Lipan, ein Popstar Rumäniens, zu Krichbaums Gästen gehörte. Neben seinen musischen Erfolgen mit der Band „Transsylvania Phoenix“ ist Lipan heute noch eine Legende, da ihm 1977 die Flucht aus dem kommunistischen Osten in einem umgebauten Lautsprecher gelungen ist. Der Festakt anlässlich der Vereinigung von Transsylvanien und dem Altreich im Jahre 1918 wurde bei einem Abendempfang mit Weindegustation in der „ArCuisine“ in der Arcus-Klinik begangen. Dr. Krichbaum begrüßte zu diesem freudigen Anlass unter anderem S. E. Emil Hurzeanu, Oberbürgmeister Peter Boch, PZ-Verleger Albert Esslinger-Kiefer, FDP/DVP Fraktionsvorsitzender im baden-württembergischen Landtag Dr. Hans-Ulrich Rülke und Luca Prayon, Bürgermeister von Remchingen und Vorsitzender der Europa-Union Pforzheim-Enzkreis. Anschließend übergab sie das Mikrofon an den rumänischen Botschafter, der sich zugleich für die Einladung und den gelungenen Tag bedankte. Mit Blick auf die Diaspora der Rumänen in Deutschland sprach Seine Exzellenz von einem Mikrokosmos in Pforzheim und dem Enzkreis, der auch als Vorbild für eine erfolgreiche Integration und eine starke Gemeinschaft unter den Rumänen in Deutschland dienen kann. Hierin erkannte der Botschafter Ähnlichkeiten zur deutschen Minderheit in Rumänien, die ebenfalls in der Diaspora einen friedlichen Umgang mit den Nachbarn pflegte und 1918 als erstes der Vereinigung zustimmte. Mit Respekt und Dankbarkeit blickte der Botschafter auf das politische Engagement im deutsch-rumänischen Austausch von Gunther Krichbaum. Ausgeklungen ist der Abend bei volkstümlicher Musik, vielen Gesprächen und dem ein oder anderen Glas rumänischen Weines.

 

 

Zurück